Raspberry Pi 3

5 Steps zur Einrichtung eines Raspberry Pi 3.

  • RASPBIAN Jessie mit SSH
  • VNC
  • Apache 2 Server mit PHP
  • MySQL mit phpMyAdmin
  • FTP Server

Ich möchte erwähnen das in den 5 Steps auf Sicherheit verzichtet worden ist. Es sind keine SSL noch Zertifikart Verbindungen berücksichtigt. Daten werden in Klartext übermittelt. Sobald ich Zeit habe, werde ich euch eine Anleitung erstellen.



RASPBIAN Jessie mit SSH (Video) | Teil 1 von 5

Bei dem Image RASPBIAN Jessie funktioniert die alte Vorgehensweise mit dem Zugriff per SSH (z.B. Terminal, Putty) nicht mehr, da RASPBIAN direkt nach dem Aufspielen des Images nicht mehr in den Textmodus bootet, sondern direkt in die grafische Oberfläche wechselt. Standardmäßig wurde SSH nämlich deaktiviert aber dazu später mehr.

Stacks Image 77
Lade dir über www.raspberrypi.org RASPBIAN JESSIE WITH PIXEL herunter. Sobald der download abgeschlossen ist, kannst mit dem Programm CopySD das Image auf eine SD Karte kopieren. Das Programm CopySD erhältst du auf dieser Webseite.

Als nächstes muss auf der Boot Partition der SD Karte eine leere Datei mit dem Namen ssh, ohne Inhalt und ohne Dateiendung angelegt werden. Ich empfehle dieses mit TextWrangler zu erledigen.

Nun kannst du mit dem Terminal einen ssh Zugang zum Raspberry herstellen. Der Terminalbefehl lautet: "ssh pi@raspberrypi.local" und das Passwort: "raspberry".

Sollte es im Terminal mal zur folgender Fehlermeldung kommen: "The authenticity of host 'raspberrypi.local (fe80::40c1:1456:3c78:d7)' can't be established…usw"muss die Datei "known_hostsl" im OSX entfernt werden. Am einfachsten geht das mit dem Terminabefehl: "rm /Users/hier der OSX Benutzer/.ssh/known_hosts"

Mit "sudo shutdown -h 0" kannst du den RaspberryPi herunterfahren.

ssh pi@raspberrypi.local
raspberry

sudo shutdown -h 0


rm /Users/Benutzer/.ssh/known_hosts


Stacks Image 58
VNC mit Raspberry Pi 3. (Video) | Teil 2 von 5

Eine Verbindung per SSH zum Raspberry Pi 3 mit RASPBIAN Jessie wurde erfolgreich hergestellt. Dann können wir jetzt eine VNC Verbindung konfigurieren.

Als erstes muss der Terminalbefehl zur Aktualisierung eingegeben werden:
"sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade"

Mit dem Befehl "sudo raspi-config" kommt Ihr anschließend in das Raspberry Pi Configurations Tool. Hier müsst du ein paar Einstellungen wie aufgelistet vornehmen.

1 Expand Filesystem
3 Boot Options >B1 Desktop/CLI >B4 Desktop Autologin

4 Localisation Options
>I1 Change Locale >de_DE.UTF-8 UTF-8 >de_DE.UTF-8
>I2 Change Timezone >Europe >Berlin

5 Interfacing Options >P2 SSH Enable
5 Interfacing Options >P3 VNC Enable

7 Advanced Options
>A5 Resolution >DMT Mode 16 >1024x768 60Hz 4:3
Stacks Image 98

Stacks Image 159

Sobald du das Raspberry Pi Configurations Tool verlässt, wird der Raspberry Pi neu gestartet. Jetzt ist VNC auf deinen Raspberry Pi aktiviert. Mit dem Software Client VNC Viewer, den du als Privatbenutzer kostenlos herunterladen kannst, ist schnell eine Verbindung zum Raspberry Pi vom Mac, iPhone oder Windows PC hergestellt.

Die Einrichtung deines iPhone VNC Viewer Client ist sehr einfach. Du musst dafür nur folgende Einträge vornehmen:

VNC Server Adresse: raspberrypi.local
Username: pi
Passwort: raspberry
Stacks Image 173

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade
sudo raspi-config


Apache 2 Server mit PHP (Video) | Teil 3 von 5

Als erstes wie immer den Befehl zur Aktualisierung eingeben:
"sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade"

Jetzt kannst du den Apache Server installieren. Der Befehl dafür ist: "sudo apt-get install apache2 apache2-utils"

Für die PHP Installation ist folgender Befehl notwendig: "sudo apt-get install libapache2-mod-php5 php5 php-pear php5-xcache php5-mysql php5-curl php5-gd"
Stacks Image 210

Und schon kannst du mit einer phpinfo Datei die Funktion des Servers überprüfen. Dafür gehst du in das Verzeichnis: "cd /var/www/". Mit dem Befehl "sudo echo "<?php phpinfo(); ?>" | sudo tee index.php" wird jetzt die phpinfo Datei angelegt.

Jetzt muss noch der Pfad der Apache Konfigurationsdatei geändert werden. Mit "sudo nano /etc/apache2/sites-available/000-default.conf" wird die Konfigurationsdatei geöffnet. Mit dem Nano Editor kann dann folgendes geändert werden: "DocumentRoot /var/www/html" ändern in "DocumentRoot /var/www/". Änderung speichern und fertig.

Am besten jetzt einen Neustart des Raspberry Pi ausführen mit "sudo reboot". Über einen Webbrowser kannst du anschließend die Funktion des Apache Servers überprüfen. Dafür gibst du den Link raspberrypi.local ein. Eine Übersicht des Apache Servers sollte erscheinen.


sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

sudo apt-get install apache2 apache2-utils

sudo apt-get install libapache2-mod-php5 php5 php-pear php5-xcache php5-mysql php5-curl php5-gd

cd /var/www/

sudo echo "<?php phpinfo(); ?>" | sudo tee index.php

sudo nano /etc/apache2/sites-available/000-default.conf
ändern in "DocumentRoot /var/www/"

sudo reboot



MySQL mit phpMyAdmin (Video) | Teil 4 von 5

Als erstes wie immer den Befehl zur Aktualisierung eingeben:
"sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade"

Zuerst installierst du mit "sudo apt-get install mysql-server" den SQL-Server. Als nächstes must du ein Passwort vergeben. Ich gebe der einfachhalber überall das gleiche Passwort: raspberry ein.

Ich möchte an dieser Stelle erwähnen das man hier natürlich sichere Passwörter vergeben sollte. Da es sich hier um eine reine Testinstallation handelt, benutze ich aber überall das gleiche Passwort.

Nachdem der Server installiert ist, kommt jetzt noch der SQL-Client. Mit "sudo apt-get install mysql-client" geht es also weiter.

Anschließend gibst du "sudo bash" ein. Jetzt installierst du mit "apt-get install phpmyadmin" den phpMyAdmin Client. Bei der Installation kommst du in ein Menü in dem du apache2 auswählst und mit OK bestätigst. Ein weiteres erscheint. Das Konfiguriere phpmyadmin Menü dort mit Ja bestätigen.

Jetzt werden weitere zwei Passwörter benötig. Das Erste ist für den Administrativen Datenbank-Benutzers und das Zweite für den MySQL phpmyadmin.

Nach der Installation muss du mit "nano /etc/apache2/apache2.conf" die config mit dem Text "Include /etc/phpmyadmin/apache.conf" erweitern.

Der Apache-Server wird jetzt mit "/etc/init.d/apache2 restart" neu gestartet. Zum Schluss muss nur noch die MySQL config geändert werden. "sudo nano /etc/mysql/my.cnf" eingeben und eine Raute (#) vor "#bind-address = 127.0.0.1" setzen. Damit wird der Befehl deaktiviert. Neustart von MySQL ausführen mit "sudo /etc/init.d/mysql restart".

Über einen Webbrowser kannst du anschließend die Funktion des SQL-Servers über phpmyadmin überprüfen. Dafür gibst du den Link http://raspberrypi.local/phpmyadmin/import.php ein. Eine Anmeldung sollte erscheinen. Mit root und dem vergebenen Passwort sollte der Zugriff funktionieren.

Stacks Image 276

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

sudo apt-get install mysql-server

sudo apt-get install mysql-client

sudo bash

apt-get install phpmyadmin

nano /etc/apache2/apache2.conf
ergänzen mit "Include /etc/phpmyadmin/apache.conf"

/etc/init.d/apache2 restart

sudo nano /etc/mysql/my.cnf
ändern "#bind-address = 127.0.0.1"

sudo /etc/init.d/mysql restart



FTP Server (Video) | Teil 5 von 5

Als erstes wie immer den Befehl zur Aktualisierung eingeben:
"sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade"

Und schon geht es mit der Installtion des ProFTPD Server los. Mit "sudo apt-get install proftpd-basic" kommst du in die ProFTPD configuration, dort wählst du den Servermodus aus.

Stacks Image 293

Danach muss in der proftpd.conf mit dem Befehl "sudo nano /etc/proftpd/proftpd.conf" folgende Werte geändert werden: "UseIPv6 on" auf "off" stellen und den "ServerName Debian" auf "raspberrypi" umbennen.

Weiter geht es mit der Erstellung einer Datei "sudo nano /etc/proftpd/conf.d/proftp-custom.conf". Hier musst du folgendes eingeben:

# Ftp user doesn't need a valid shell
<Global>
RequireValidShell off
</Global>

# Default directory is ftpusers home
DefaultRoot ~ ftpuser

# Limit login to the ftpuser group
<Limit LOGIN>
DenyGroup !ftpuser
</Limit>

Vergesse nicht die Datei zu speichern. Als nächstes wird ein Benutzer mit der gleichen Gruppe angelegt und einem neuen Verzeichnis angelegt. Ich nenne den Benutzer ftpuser und das Verzeichnis httpdocs. Der Befehl dafür ist "sudo adduser ftpuser --shell /bin/false --home /var/www/httpdocs". Eine Passwortvergabe erscheint. Auch hier benutze ich wieder für Testzwecke das Passwort: raspberry. Jetzt kommt eine Reihe von Abfragen die du einfach return überspringen kannst.

Zum Schluss muss nur noch der Pfad des Apache Server geändert werden. Dafür mit "sudo nano /etc/apache2/sites-available/000-default.conf" in der config DocumentRoot /var/www/html ändern in DocumentRoot /var/www/httpdocs/ ändern.

Der ProFTPD Server wird mit "sudo service proftpd restart"neu gestartet. Jetzt noch ein Neustart des RaspberryPi mit "sudo reboot" und du bist fertig.

Mit der kostenlosen FTP Software Cyberduck kannst du jetzt eine FTP Verbindung herstellen.

Stacks Image 304

Ich möchte erwähnen das in den 5 Steps auf Sicherheit verzichtet worden ist. Es sind keine SSL noch Zertifikart Verbindungen berücksichtigt. Daten werden in Klartext übermittelt. Sobald ich Zeit habe, werde ich euch eine Anleitung erstellen.


sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

sudo apt-get install proftpd-basic

sudo nano /etc/proftpd/proftpd.conf
ändern "UseIPv6 off"
ändern "ServerName "raspberrypi""

sudo nano /etc/proftpd/conf.d/proftp-custom.conf
folgendes Eingeben
# Ftp user doesn't need a valid shell
<Global>
RequireValidShell off
</Global>
# Default directory is ftpusers home
DefaultRoot ~ ftpuser
# Limit login to the ftpuser group
<Limit LOGIN>
DenyGroup !ftpuser
</Limit>

sudo adduser ftpuser --shell /bin/false --home /var/www/httpdocs

sudo nano /etc/apache2/sites-available/000-default.conf
ändern "DocumentRoot /var/www/httpdocs/"

sudo service proftpd restart

sudo reboot